…ein Märchentraum: Schloss Rammenau und ich

…was für ein traumhafter Frühlingstag stand mir da ins Haus! Mir und den anderen gutgelaunten und mit allerlei Dingen beladenen Mitausstellern, die ihre schönen Dinge, die einen Hochzeitstag noch einzigartiger machen, in die ihnen zugeteilten Ausstellungsräume schafften. Da wurde gewerkelt und dekoriert, Kisten und Kistchen zwischen Schlossmauern über gewendelte Treppen jongliert…Kurz: Emsiges Treiben wie in einem Ameisenhaufen! Nur dass die Location nicht „Ameisenhaufen“ sondern Schloss Rammenau heißt. Eine absolut schickes Märchenschloss, das sich aus einem Verbund mehrerer in ihrem Charakter völlig unterschiedlich anmutender einzelner Häuserteile zusammensetzt. Ob nun das Kornblumenzimmer, das Vogelzimmer, Rosenzimmer, der Gartensaal oder einer der wunderhübschen Speisesalons…Hier dürfte jeder seine Lieblingsfeierlocation/-heiratslocation finden. Und der Garten…! Ein Traum! Ein kleiner Teich mit einem Springbrunnen neben riesigen, sorgsam gepflegten Rasenflächen dürfte für einen perfekten Hintergrund einer unvergesslichen Freie Trauung an frischer Luft sorgen.
Ich fand in meiner Rolle als Aussteller meinen Platz auf dem Scheunenhaft anmutenden Kavaliershausboden. Wer sich seinen Großen Tag im Vintage-Stil erträumt, der ist hier genau richtig! Gemütlich, trotzdem weit und groß präsentiert sich der Raum in seiner ganzen lieblichen Dimension.
Zu meiner Freude direkt am Stand neben mir meine liebe Antje von der Gärtnerei Gruschwitz, die hier viel bestaunte, floristisch nach farblichen Themen festlich dekorierte Tische zum Anschauen gestaltet hatte. Sind wir doch oft zusammen zu dem einen Ziel unterwegs, unsere Hochzeitspaare mit unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten zu einem zufriedenen Lächeln zu bringen, so natürlich auch heute: Auf dieser Messe im ausgesuchten Ambiente. Während ich in jeder Stunde der Ausstellungszeit für einen ganz schön langen Zeitraum meinen Stand verließ, um am anderen „Ende“ des schicken Raumes bei DJ Sven dem werten Publikum auch meine Lieder für die potentielle Zeremonie live darzubieten, flitzte die gute Antje zwischen ihrem Stand und meinem hin und her und erklärte den Interessenten, dass die Frau, die da singt, die Conny Borgwardt ist… Nicht zu vergessen, die riesige Kaffee- und Kuchenlieferung, für die gesamte „Mannschaft“ (und Frau-schaft) des Kavalieshausbodens, die von ihr und von dem netten Aussteller von „vonEdelmann Maßkleidung Gmbh&Co KG“ kurzerhand organisiert und herangeschafft wurde. Danke, meine Liebe!

Beste Grüße auch an Sie und Euch! Dankeschön für das Interesse, das mir entgegengebracht wurde und wird,
die

Conny Borgwardt

Osterzauber trotz Matschewetter? Na klar!

..tja, die Sonne scheint sich an diesem Ostersonntag im Jahre 2018 ein bisschen rar machen zu wollen. Glücklicherweise hat der Osterhase Fell und bestimmt trotz der paar Schneeflocken gute Laune. Nehmen wir´ s leicht und trösten uns aus Mangel an Frühlingsblühern im Freien mit bunten Farben im Haus, oder? Nur nicht traurig sein! Der Frühling kommt schon noch! ..wenn auch etwas später als erhofft.
Ich wünsche Ihnen und Euch kunterbunte und frohe Ostertage!
die
Conny Borgwardt

..wunderbar!

..oh, ich habe gerade die Fotos der vergangenen Märchenhochzeit auf Burg Meißen erhalten, die ich zusammen mit meinem Pianisten in Rede und Musik/Gesang mitgestalten durfte, und habe sie gleich mal durchgeschaut. Boah…sind die schön geworden! Und toll ist ausserdem, dass ich Ihnen und Euch mit freundlicher Genehmigung des Paares, der Gäste und natürlich der Fotografin an sich, die Fotos zeigen darf! Natürlich brauche ich ab und an schöne Bilder für meine Internetseite, für die Gestaltung von Messen, für facebook… und nun habe ich einen ganzen „Haufen“ davon…Ich kann einfach nicht an mich halten und zeige Euch/Ihnen wenigstens heute Abend gleich noch eins davon…Katja Wagner, die diese Zauberwerke mit ihrer Kamera kunstvoll festgehalten hat, gehört nicht erst seit heute zu meinen Lieblings-Fotografen! Hut ab!
..und viele Grüße ringsherum,
die
Conny Borgwardt

Appetit auf mehr…

..und damit Sie auch wissen/Ihr auch wisst, was Sie /Euch auf diesem wunderschönen Schloss Rammenau, im Westlausitzer Hügel- und Bergland so alles erwartet, lege ich meinen Worten den Flyer des Hauses bei. Ich denke das macht doch mal Appetit auf mehr, oder?
Herzlichst, die Conny Borgwardt

Tag der offenen Tür für Brautpaare im Barockschloss Rammenau

…Ihr Hochzeitstag ist unbestritten ein ganz besonderer! Da überlassen Sie bestimmt nur ungern irgendetwas dem Zufall. Dummerweise hat nicht jeder einen menschlichen Hochzeitsplaner an der Hand, der sich mit jeder Deko auskennt. Einen, der ein dutzend kreative Floristen, die herrlich nette Frisörin, den umwerfenden Fotografen, die taffe Kosmetikerin, jemanden der die unglaublichsten leckersten Torten herstellt, mal so schnell aus dem Hut zaubert…Einen Hochzeitsplaner, der natürlich auch eine Rednerin kennt, die sich auch noch um die Musik und eigentlich ja rings um die gesamte Zeremonie kümmert…Im Allgemeinen heiratet man genau ein Mal (meistens jedenfalls..) und steht bei der Organisiation, die man sich selbst aufbürdet vor großen Herausvorderungen, herrlich viel Freude (wenn man denn das Organisieren solcher Veranstaltungen mag) aber auch vor himmelhohen Herausforderungen. Aber: Kopf hoch! Es gibt ja Leute, die Ihnen als zukünftige Brautleute, gerne hilfreich unter die Arme greifen. In diese Gruppe der „Helferlein“ reihe ich mich wiederum sehr gerne ein und stelle mich Ihnen – gemeinsam mit vielen lieben anderen Dienstleistern rings um Ihrem Großen Tag – am 15.4.2018, von 12.00 bis 16.00 Uhr im Barockschloss Rammenau vor. Ich persönlich werde extra für Sie, meine lieben Paare, ganz viel Zeit, etwas zum Lauschen, etwas zum Schauen, etwas zum Naschen mitbringen. Und natürlich meine ganze große Freude an der Gestaltung Ihrer Freien Trauung in Wort UND Musik, natürlich auch gerne an der musikalischen Umrahmung Ihrer Kirchlichen oder Standesamtlichen Trauung!
….ein paar Terminchen habe ich für diese Hochzeitssaison sogar noch frei. Ganz sicher lässt sich aber für den Winter/Sommer 2019 noch „was machen“…
Zu finden bin ich an diesem Ausstellungstag auf Barockschloss Rammenau auf dem Kavaliershausboden..und dort freue ich mich darauf, Sie und Euch zu sehen!
Ganz viele Grüße und bis bald,
die
Conny Borgwardt

 

Brunch for two

Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien und Innenbereich

…Conny und die „Noch bessere Hälfte“ zusammen beim Brunch? Das gab´s ja wohl schon ewig nicht mehr! Doch gestern war es so weit! Die Sonne schien sich das Helium aus dem Leib, um diesen Tag im schönsten Hotel der Welt noch schöner zu machen. Sogar an den angenehmen Empfang der Gäste mit Blick auf die Elbe in winterklarer, eiskalter Luft wurde hier gedacht. Am Lagerfeuer wurde uns mit netten Worten dampfender, köstlicher Glühwein kredenzt. Von innen aufgewärmt, fehlte nun nur noch das Auftauen der äußeren „Hülle“. Dies erfolgte gleich darauf im lichtdurchfluteten Wintergarten am schön gedeckten Tisch, während wir in maigrünen Kissen auf unseren gemütlichen Sesseln sitzend, genüsslich unseren Kaffee schlürften. Dieser Ausblick! Die Elbe, azurblauer Himmel, ein paar Felsen.. Eine große Auswahl frischer Speisen und Getränke, ein netter Service und sogar die Ohren wurden – wie es bei den Brunches im Parkhotel üblich ist – von zauberhaften Live-Klavierklängen verwöhnt. Was will man mehr an solch einem wunderschönen Tag?
Eine schöne Woche wünscht Ihnen und Euch,
die
Conny Borgwardt

Die wahre Liebe

…gerade habe ich die Wahre Liebe gesehen…tatsächlich! Direkt vor mir im unangenehmen Ambiente einer großen Klinik, in einem langen Flur voller wartender Menschen stand sie da in Form zweier älterer Menschen. Der Herr so um die 70 mit seiner Frau. Hilde hieß die Dame wohl…Hilde, diesen Namen, den er so zärtlich aussprach, als sei diese erwachsene Frau ein kleines Kind.. Sehr hübsch muss sie einst gewesen sein. Ihr Gesicht wies auch in älteren Tagen grazile, warme Züge auf und in ihren Augen lag ein – wenngleich etwas versteckter – Glanz. Er behütete sie, die so abwesend war, als sei sie in einer anderen Welt. Die, die immer wieder fragte, ob denn das Zuhause weit sei und ob sie jetzt gehen dürften… Die, die verzweifelt und in schöner Sprache wiederholt anmerkte, dass sie doch hier gar kein Bettchen habe. Unruhig erhob sie sich immer und immer wieder von ihrem Stuhl auf den sie ihr Mann liebevoll und mit flüsternd zugewandten Worten zurückdrückte. Mit ruhiger schöner Stimme erklärte der Mann geduldig und tröstend, dass diese Dinge nicht geschehen, die ihr offensichtlich große Angst machten. Der Arzt musste noch Rücksprache halten und die Wartezeit verlängerte sich…

Das ist es also, was wir uns versprechen, wenn wir begeistert vom Großen Tag der Hochzeit auf die Frage „Möchten Sie eins sein in guten als auch in schlechten Zeiten, in Gesundheit als auch in Krankheit…“ mit einem lächelnden „Ja“ antworten..
Wer ist sich wohl der Tragweite dieses Versprechens in diesem Moment tatsächlich bewusst?
Leicht ist es immer zusammen durch das Leben zu gehen wenn die Sonne scheint, wenn es die Möglichkeit gibt, sich selbst zu verwirklichen, wenn einem alle Türen offen stehen… Doch irgendwann versiegt die körperliche Kraft. Bei uns allen!
Niederschmetternd und gleichzeitig hoffnungshell wirkte diese Begegnung auf mich. Wie eins die beiden waren! Sie strahlten förmlich und hatten rein gar nichts an sich, das in mir Mitleid auslöste. Nein, eher Hochachtung.. Und Bewunderung! Was macht die Zeit da nur mit uns? Ich denke, trotz allem, was den beiden passiert: Sie sind auf ihre Art zusammen glücklich.
Und ich habe im unangenehmen Ambiente einer großen Klinik, in der ich, mit meiner mir angeborenen Ablehnung gegen Krankenhäuser aller Art, nur sehr ungern weilte (doch wem geht das schon anders?), ein Wunder gesehen! Die Wahre Liebe!

Herzliche Grüße,
Ihre und Eure
Conny Borgwardt

Märchen schreibt die Zeit…

…Wie das Licht der Sonn´ – ewig sich ergießt.
Märchen schreibt die Zeit – es ist ein altes Lied
..wie halt Liebe ist…
Eine ganz märchenhafte Freie Trauung mit einer wahrhaften Märchenprinzessin und Ihrer Liebsten durfte ich gestern – pünktlich zum Valentinstag – in Wort und Musik, gemeinsam mit meinem Pianisten, auf einem glitzernden Schloss gestalten. Die Sonne stahlte mit den zwei Glücklichen um die Wette und tauchte den Saal in königliches Licht. Der Tag hatte sich extra für den besonderen Anlass – für Euch beide, Ihr Lieben! – herausgeputzt und sich obwohl erst Mittwoch war, sein schönstes Sonntagsgewand angelegt. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass das wunderbarste Märchen doch tatsächlich das Leben selbst ist. Ein bisschen Eures Glücks durfte ich wie kostbares Parfum selbst an mir tragen und genoss dieses Stück Weg, das ich mit Euch gemeinsam gehen durfte! Danke für Euer Vertrauen in mich!
Lebt also Euer Leben gemeinsam nach dem Motto Eures Trauspruches: Bastelt Euch jeden Tag ein paar glitzerhelle zauberhafte Momente in das trübe Alltags-Grau! Ihr seid die Heldinnen Eures wahren Märchens, das immer bestehen wird, solange Ihr aneinander glaubt!
Viele herzliche Grüße zu Euch und Ihnen,
die
Conny Borgwardt

Frühlingspröbchen und Vorbereitung für IHREN ZauberTrautag

…noch ist es kalt draussen. Nass und kalt – so dass sich nur ganz mutige schneebegeisterte Brautpaare für eine Winterhochzeit entscheiden. Wenn schon, dann ganz oben in den Bergen, wo es dann am Großen Tag tatsächlich schneit und die Füße glitzernden Flitterschnee betreten können. Ein paar dieser schönen Trauungen im Schnee darf ich in diesem Winter mitgestalten. Ganz besonders werden diese Zeremonien, denn es fließen Elemente ein, die einfach wirklich ausschließlich im romantischen Winterambiente funktionieren…

Was macht die Conny sonst so? Sie übt für neue Projektchen, denkt sich Lieder aus, bereitet schöne Trauungen, die in den nächsten Wochen anstehen vor und ist mit ihren musikalischen Programmen unterwegs. Welche das sind? Na das zähle ich Ihnen und Euch doch gerne mal auf! Viel Spaß beim Lesen!
Ich bin übrigens so gar nicht traurig über das Wetter! Manchmal ist es doch so schön, mit einem schönen heißen Kaffee in der Hand von drinnen nach draussen zu schauen und sich zu sagen, dass man ja gar nicht anders kann, als am warmen Ofen zu bleiben…

Mein Solo-Projekt „Conny Borgwardt singt..“, mit dessen Liedern ich Geschichten erzähle, kennt wohl inzwischen jeder.
Die „Liederleben“ Projekte gemeinsam mit meinem Pianisten sind auch nicht neu. Aber mein/unser „Liebe ist…“ Programm mit Musik und Texten rund um die Liebe: Das ist schon so ein bisschen ein Novum. Da wühle ich ein bisschen in meiner philosophischen Schatztruhe, erzähle nachdenkliche kleine Geschichten und witzige Anekdoten über die tiefe Verbundenheit zwischen Menschen. Umrahmt wird das ganze natürlich von – man ahnt es kaum: Liebesliedern! Und da haben wir ja wohl einen großen Hochzeits-Wunsch-Fundus in Petto…Den wir gerne auspacken und mit unseren Gästen „teilen“, denn manchmal soll ja die Liebe „…ein seltsames Spiel..“ sein…Stimmts?
www.connyborgwardt.de/wp/musikalische-projekte

Herzlichst;
Ihre und Eure
Conny Borgwardt