Hundeliebelei

…Normalerweise würde ich hier an dieser Stelle ein Berichtchen über eine schöne Zeremonie anlässlich einer Hochzeit veröffentlichen. Dummerweise sieht es mit Trauungen zur Zeit recht mau aus. Wie so vielen, der in der Hochzeitsbranche Tätigen, bleibt mir nicht viel mehr übrig, als unsere Paare so weit es mir möglich ist, zu trösten, Termine zu schieben, mich um die Dinge zu kümmern, die liegen geblieben sind und mich um meine kleine große Welt zu Hause zu kümmern. Daher nun eine kleine und besondere „Liebesgeschichte“.
Wir haben einen kleinen behaarten, ab und an bellenden, Teenager. Bruno. Betont sei: Der Bruno mit den VIER Füßen und den Puschelohren😁! Bruno ist verliebt…und völlig kopflos!! Alle Schalter im kleinen Hundekörper sind auf „Aus“ gestellt. Nur sein Hormonsystem ist online und schreit ihm ständig zu: „Du musst hier raus! Lauf! Deine Freundin wartet auf Dich!“ Keine Ahnung, welches kleine Hundemädchen da so gut riecht, dass der Hundejunge alle Dinge vergisst, die er bis zur letzten Woche sehr gut beherrscht hat: Entspannt an der Leine zu laufen, neben uns durch den Wald zu stromern ohne auszubüxen, zurückzukommen wenn wir rufen..alles dahin. Nur der Ruf des Frühlings zählt. Ich habe das Gefühl, ein wenig hat sich der Zustand gebessert und der Ruf der Natur lässt den Schokoladendackel nicht mehr ganz so schlottern, wie vor ein paar Tagen noch. Erfahrene Hundebesitzer sagen, das gehe vorbei und wir bekommen unseren trotteligen, verschlafenen Bruno, den wir gewöhnt sind, bald zurück. So wie wir unser „normales“ Leben auch wiederbekommen – nach Corona. Nun denn..warten wir also ab und trinken Tee..In der Sonne..auf dem Liegestuhl…mit Sonnenbrille. …Und suchen den Bruno, der sich nur mal gaaaaaaaaanz kurz zu seiner Freundin davongeschlichen hat – zu einer Romanze im Geheimen…
Sonnige Frühlingsgrüße,
die
Conny Borgwardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.