Hochzeit im Grünen geflutet von Sonnenschein

…Graupel sollten fallen, Regnen sollte es wie aus Kübeln…ein Unwetter pünktlich zum Herrentag, wie es im Buche steht, sollte das schöne Sommerwetter ablösen.
Aber: Wenn Engel heiraten und in sämtlichen Urlauben zuvor das gesamte Wetter-Pech der Welt abbekommen haben, dann war es nun endlich einmal Zeit dafür, nunmehr alles Wetter-Glück abzubekommen!
Und so durfte die Hochzeitsgesellschaft im wunderhübsch geschmückten Garten des Jugendgästehauses Liebethal in einem Schleier aus strahlendem Sonnenschein auf den weiß behussten Bänken Platz nehmen. Die wunderschöne Braut schritt noch heller als die Sonne strahlend in den luftigen Trauraum ein und die Welt hielt – genau wie ihr zukünftiger Ehemann – kurz vor Verzückung die Luft an. Die Kirchenglocken läuteten, als wollten sie diesen Moment, den mein Pianist Moritz Töpfer gefühlvoll mit der Lieblingsmusik unseres Paares untermalte, noch ein wenig mehr zum Glänzen bringen.
In Wort und Musik durften wir zusammen Eure Zeremonie gestalten und danken Euch, für die Zeit der Vorbereitung auf Euren Großen Tag und für Euer Vertrauen, das Ihr in uns gesetzt habt. Danke, dass wir Euch ein Stück des Weges begleiten durften! Es hat uns selbst sehr viel Freude bereitet, mit Euch zusammen das Glück des Augenblicks einzuatmen.
Herzliche Grüße,
die
Conny Borgwardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.