Freie Trauung vor Glitzer-Regen-Passepartout

Sommersonne, Strahle-Sonnenschein, warmes Wetter??? Das kann ja jeder! Die wahrhaft Großen sind jene, die auch bei strömendem Regen das schönste Hochzeitsfest der Welt feiern können und ganz genau wissen, dass jede flüssige Perle das Licht nur zu gerne in sich sammelt und es nachher wie einen Haufen glitzernden Sternenstaubs wieder in alle Himmelsrichtungen auf die Reise schickt. Und so habt Ihr, unser liebes Paar, glücklich und Herz-erfüllt, einen unvergleichlichen Tag erlebt, der für Euch viele Überraschungen und Wunder parat hielt. Mit der persönlichen Rede von mir nur für Euch und den Herzenswunschtiteln meines Pianisten und mir im Rahmen der Zeremonie, begann die „Glitzerei“. Mit Hilfe der Blumenfee Antje May der Gärtnerei Gruschwitz, die den Großen Saal für den Abend ganz blumig elegant ausstaffiert hatte, konnte man beim Betreten des Raumes in allen Augen sicherlich abermals ein leuchtendes Staunen beobachten. Die Anwesenheit so vieler Eurer Lieben, die es trotz Corona und trotz langer Anfahrtswege geschafft hatten, am Großen Tag bei Euch zu sein, kam der Helligkeit eines Feuerwerks gleich. Ich bin mir sicher, dass das Freude- Glitzern sich über den Tag und weit in die Nacht bis ins fast Unermessliche hat steigern lassen. Ein ehrwürdiges Schloss voller Kunstwerke in Architektur, Malerei und Mobiliar wurde von Eurer Liebe erhellt. Mein liebes Paar, mögen auf dem Weg durch Euer Leben die Wanderschuhe immer gut geschnürt sein! Möget Ihr Trampelpfade erkunden, die an Aussichtspunkte führen, die Euer Herz höher schlagen lassen! Haltet Euch also an der Hand und geht zusammen bis ans Ende der Welt! Gute Reise!
Eure
Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.