Freie Trauung stilecht auf dem Schiff

    

…die Neujahrsempfänge sind vorbei, die Solokonzertchen gespielt, jetzt geht’s wieder los mit den Winterhochzeiten..endlich! Ich hatte glatt Entzugserscheinungen! Wirklich! Danach, wie es sich anfühlt, wenn ich so Puzzlestück um Puzzlestück zur Gestaltung der glitzernden Momente beitragen darf. Danach, wie es sich anfühlt, wenn sich auch meinem Paar immer mehr der Große Tag bereits im Vorfeld vor dem geistigen Auge entfaltet wie ein schöner Fächer, wenn die Freude darauf auf allen Seiten größer und größer wird..Das hat so etwas von Weihnachten der Kindheit…ein großes Bauchgribbeln…Danach, wenn ich gemeinsam mit dem wohlig gespannten Bräutigam die Gäste empfange, ein paar ausgewählte kleine Leckereien anbiete, und die Braut nachher in den hübsch dekorierten Trauraum einschreitet. Danach wie es sich anfühlt, wenn mein Pianist dazu die Einzugsmelodie spielt und sich ab diesem Zeitpunkt ein unsichtbarer süßer Nebel der Verzückung über die ganze Gesellschaft legt, die ab jetzt nur noch unser Paar anstaunt und den Worten und Liedern, wie durch einer Führung durch ein weißes Schloss, folgt. Danach, wie es sich anfühlt, wenn unser Paar und dessen Gäste gerne mit uns durch die Geschichte unseres Paares, dieses „Schloss“ der Fantasie wandelt und diese Reise sichtlich genießt… Dann ist mein/unser Ziel erreicht. Dass wir dies geschafft haben, Moritz Töpfer und ich – anlässlich einer ganz besonderen Freien Trauung unseres Paares auf einem Fährschiff in der Sächsischen Schweiz – darüber bin ich guter Dinge.
Facebook maulte mich schon lange von der Seite her an, ich solle doch endlich mal wieder von mir hören lassen. Nun denn – aber gerne doch! Mit ein paar Bildern gebe ich mit Freude ein paar Eindrücke dieser Zeremonie zum Besten:
Eine Winterhochzeit – mit einem der süßesten Paare der Welt und dessen Kindern. Eine Freie Trauung auf dem Wasser oder am Wasser – das war der größte Wunsch. Dass dafür ein Schiff der Ort war, der uns förmlich anschrie, wurde schnell klar. Mit ein bisschen kreativer Deko, mit fliegendem zarten Grün sowie bunten fliegenden Bändern (Floristische Deko: Antje May, Gärtnerei Gruschwitz), die im Wind bereits auf dem Schiffsteg flatterten, mit kuschelweichen Stoffen, Kissen und Tischbändern wurden unser Paar und dessen Gäste überrascht. Als das Auto heranfuhr und unsere wunderhübsche Braut mit den Kindern dem Wagen entstieg, hielten alle kurz die Luft an. Die Bänder flatterten, die Sonne zwinkerte uns ab und an bei milden Temperaturen vom Himmel aus zu, das Schiffchen schaukelte, die Lieblingslieder unseres Paares erklangen (voc: Conny Borgwardt, Piano: Moritz Töpfer) und die Geschichte wurde in die Lieder mit den Worten der Rede (Conny Borgwardt)  verwoben…Das alles natürlich im gemütlichen und warmen Innenraum des Fährschiffes. Nicht zu vergessen: Eine beeindruckende Landschaft, die an uns vorbeizog und die die anregende Stimmung nur noch eindrucksvoller in die Herzen brannte.
Vielen Dank mein liebes Paar für Euer großes Vertrauen in uns und mich. Ich danke Euch auch ganz herzlich für die schöne Zeit der Vorbereitung auf Euren Großen Tag, bei dem wir uns mit Ideen gegenseitig nur so übertrumpft haben und nie einen Zweifel hatten, dass das alles schon so klappt. Danke für Eure Lockerheit und dafür, dass Ihr mir in der Gestaltung nahezu „Narrenfreiheit“ gelassen habt.
Bleibt so wie Ihr seid und geht weiterhin mit so viel Mut und Zuversicht durch die Welt. Es ist schön, Euch zu kennen!
Herzlichst,
Eure
Conny Borgwardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.