Edler Jahreswechsel

Vorerst wünsche ich allen ringsherum ein tolles Neues Jahr 2019 mit allem, was so auf der persönlichen Wunsch-Agenda steht. Vor allem aber wünsche ich Gesundheit (denn ohne diese geht so rein gar nichts..); und jeden Tag ein paar Sonnenstrahlen, die den Weg erhellen. Die Kraft man selbst sein zu können sowie zu erkennen, was einem gut tut, wäre ein weiterer Punkt, der einen Wunsch wert wäre. Und: Frieden…Wenn wir in unserem nahen Umfeld Frieden stiften, dann haben wir vielleicht schon einen nicht ganz unwesentlichen Beitrag zum Großen Ganzen beigetragen.

…lautes Silvester? Nein danke! Den Discokrachern und den immer gleichen Witzen mit Bart ziehe ich sehr gerne einen richtig gechillten Jahreswechsel inklusive luftig duftigem, leichtem Jazz gemeinsam mit dem „Frank Nestler Trio“ vor. Ein schickes Restaurant bot die Plattform für das schicke Vorhaben. Das gehobene Ambiente verzauberte die Gäste, Erlesenes in raffinierter Aufmachung mundete den ausgesuchten Gästen und zur Musik von Flügel, Akkustikbass, Saxophon und Gesang wurde getanzt, den groovenden Songs gelauscht und dabei allerlei Kulinarisches genossen. Ein runder, glitzernder Abend durch und durch, der auch mir – einem ernstzunehmenden Silvestermuffel – zeigte, dass der Jahreswechsel sehr wohl ganz schick, stilvoll und eher still vonstatten gehen kann. Geknallert wurde natürlich trotzdem! Die Brühlschen Terrassen waren der Treffpunkt dafür und die Lichtershow am nächtlichen Himmel bildete den Höhepunkt des Silvesterabends. Noch eine Runde Musik im wärmenden Restaurant des Hotels und bald darauf zog man sich in die weichen Betten zur Ruhe zurück.
Und wir? Wir packten unseren Kram zusammen, gönnten uns an der Bar noch einen Espresso und machten uns ebenfalls auf den Weg nach Hause..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.