Hagebutten im edlen Haarkranz und Sonnenstrahlen

…Blicke die vor Lebenslust sprühen, Schwung der aus der Freude des Augenblicks kommt und ein Lächeln das gut und gerne mit dem Glanz der Sonnenstrahlen mithalten kann: So kam unser süßes Paar zu dessen Trauung daher. Ziel war ein ganz besonders ehrwürdiges Haus mit weißen Fensterläden vor den mannshohen edel geschwungenen Fenstern, durch die das Licht weich und golden hereinfiel. Die Standesbeamtin sprach sonnige Worte und Moritz Töpfer und ich durften dieses Mal deren Rede mit den Wunschliedern unseres Paares in Klavier und Gesang umrahmen.
Im Garten des Grundstückes in dem die tausend Rosen in den gepflegten Rabatten dem frischgebackenen Ehepaar mit einem leichten Nicken der duftenden Blüten ihre Ehrerbietung aufzeigten, fand der Sektumtrunk statt, den ich mit noch ein paar weiteren Wunschliedern untermalen durfte, bei denen ich mich selbst mit der Gitarre begleitete. Sogar die spektakulärsten Fotos wurden mit etwas lustigem Aufwand direkt im Gelände der schicken Location geknipst und das Lachen des Paares und deren Gästeschar machte allen zufällig Vorbeilaufenden gute Laune…mir natürlich auch..obwohl ich nicht ganz zufällig da war…Welch‘ ein Tag, welch‘ ein Glück!
Möge Euer Verstand tanzen, Eure Herzen atmen und Eure Augen lieben..so wie am Großen Tag. Und wenn es doch mal regnet, dann tanzt und genießt Euch unter dem Regenschirm, während Ihr mit Spaß durch die Pfützen stapft..Tanzt, tanzt, tanzt!
Herzlichst,
Eure Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.